Fächer

Besuch bei Baylab plastics   03.09.2008
Am 20.08.2008 waren wir mit unserem Chemie-Grundkurs der Stufe 11 und Frau Hüntemann im Bayerwerk bei Baylab plastics. Wir haben erfahren, wie ein komplexes Unternehmen funktioniert, indem wir Computermausoberschalen hergestellt haben. Dazu waren wir in Forschungs-, Technik-, Design-, Financial- und Kommunikations-Teams eingeteilt. Die Zusammenarbeit hat uns sehr viel Spaß gemacht.

GK Chemie 11

Weitere Informationen zum Baylab Plastics
(ch / 05.09.08)

Leistungskurs der Stufe 12 besucht Novasep   28.07.2008
Anlass für diesen Besuch: Der gesamte Chemie-Leistungskurs möchte in diesem Jahr an der Chemie-Olympiade teilnehmen.
Daraus ergab sich, dass sich die Schülerinnen und Schüler am 12.6.2008 in der 6. und 7. Stunde zu Novasep aufmachten. Herr Dr. Haller hatte im Rahmen der Schulpartnerschaft mit dem Lise-Meitner-Gymnasium seine Bereitschaft erklärt, SchülerInnen dabei in einem gewissen Rahmen zu unterstützen. Lösungen zu den Aufgaben wollte er nicht verraten.
Bereits an der Pforte wurde die Gruppe überrascht: Bei dem Dauerregen an diesem Donnerstag holte sie Herr Dr. Haller mit Regenschirmen an der Pforte ab. Auf dem Weg zur Bibliothek erfuhren sie etwas über die Bedeutung des Walds auf dem Firmengelände und die immer noch benutzten Bahnschienen, die sie überquerten.
In der Bibliothek bekamen sie einen kurzen Überblick über die Entwicklung der Firma.
Danach berichtete ihnen Herr Dr. Haller von den eigenen Erfahrungen bei seinen Teilnahmen an der Chemie-Olympiade: Zweimal ist er in die vierte Runde gekommen - beeindruckend für die Schülerinnen und Schüler.
Daher sein besonderes Angebot: Wenn jemand aus der Gruppe bis in die 4.Runde kommt, darf er in seinem Labor für den experimentellen Teil dieser Runde üben. Darüber hinaus besprachen sie die Möglichkeiten seiner begleitenden Unterstützung in der ersten Runde.
Bei einer Führung durch die wissenschaftliche Abteilung bekam die Gruppe unterschiedliche Labors zu sehen. Besonderen Eindruck hinterließen das Kilolabor mit seinen Glasgeräten und das Mikrolabor, in dem ein Mikrochip als Reaktionsgefäß verwendet wird.
Der Ausblick: Das nächste Mal werden die Schülerinnen und Schüler die Produktion zu sehen bekommen.



Zum Internetauftritt der Firma Novasep
(ch / 28.07.08)

Auszeichnung im Fach Chemie   28.02.2008
Gleich zweifach wurde unsere Schule vom Fonds der chemischen Industrie geehrt: Bereits im August 2007 erhielten wir einen Betrag von Euro 2.500 für die Förderung des Chemieunterrichts. Nun hat der Fonds der chemischen Industrie uns nochmals den gleichen Förderbetrag zuerkannt. Zusätzlich wurden wir als "besonders förderwürdige Schule im Bereich Chemie" mit einer Urkunde ausgezeichnet. Diese doppelte Auszeichnung macht deutlich, welch hervorragende Arbeit im Fach Chemie am Lise-Meitner- Gymnasium geleistet wird.



Zur Urkunde des FCI
(pu / 18.02.08)

Besuch der Düsseldorfer Universität   23.01.2008
Am 23.1.2008 besuchten etwa 40 Schülerinnen und Schüler des LMG die Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf.
Im Rahmen der Hochschulinformationswochen nahme sie unter dem Thema "Die Chemie stellt sich vor." an einer Vorlesung zum Thema "Brennstoffzellen - Energiequellen der Zukunft?!" teil - Unterrichtsinhalt in Chemie Stufe 12 in Grund- und Leistungskurs. Bei Führungen durch Forschungslabors konnten sie Einblicke in Arbeitsweisen der Universität gewinnen. Zudem erhielten sie ausführliche Informationen zu den in Düsseldorf angebotenen Studiengängen Chemie, Biochemie und Wirtschaftschemie. Dabei wurden ihnen auch die zugehörigen Studienpläne für die Bachelor- und Masterstudiengänge erläutert. Mit Erstaunen nahmen die Schülerinnen und Schüler Hinweise auf erwartete Kompetenzen zur Kenntnis, die die Universität im Fach Chemie stellvertretend für die anderen Naturwissenschaften erwartet: gute Leistungen in Mathematik und Physik, aber auch in Deutsch und Englisch ebenso wie Teamfähigkeit, Fleiß und Zähigkeit. Nach einem von der Firma Henkel gesponserten Mittagessen in der Mensa bildete ein Experimentalvortrag mit dem Thema "Chemie: Magie oder Design?" den Abschluss.
Alle Schülerinnen und Schüler nahmen dieses Angebot der Universität Düsseldorf mit Interesse auf. Die zeitlich frühe Information über das Chemiestudium war für sie zweifellos ein deutliche Hilfe bei der Studienwahl.



(ch / 18.02.08)

Dechemax-Wettbewerb 07/08    28. September 2007
Der neue Dechemax-Wettbewerb 07/08 ist ausgeschrieben. Sein Motto ist "Green Chemistry - immer schön sauber bleiben". Ab dem 1.10. können sich Teams anmelden, am 15.11. startet die erste Frage. Anmeldeschluss ist der 21.11.07. Mitmachen können Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-11.

Weitere Informationen zum Wettbewerb
(ch / 28.09.07)

Wettbewerb Chemie entdecken   28. September 2007
Der Experimentalwettbewerb „Chemie entdecken“ für die Klassenstufen 5-10 findet wieder statt. Das neue Thema heißt „Handwärmer – einfach heiß“.
Einsendeschluss ist Montag der 29. Oktober 2007.

Weitere Informationen zum Wettbewerb
(ch / 28.09.07)

Förderung des Chemieunterrichts    22. August 2007
Mit einem Betrag von Euro 2.500 fördert der Fonds der Chemischen Industrie in den nächsten beiden Jahren den Chemieunterricht an unserer Schule. Der Fonds würdigt damit die hervorragende Arbeit der Fachschaft Chemie.


Zum Internetauftritt des Fonds der Chemischen Industrie
(ch / 28.09.07)

DECHEMAX-Wettbewerb    
In diesem Schuljahr nahmen mehr als 100 Schülerinnen und Schüler der Stufe 7 am DECHEMAX-Wettbewerb "Kunststück Chemie! ....wo die Chemie in der Kunst mitmischt" teil, der von der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie ausgeschrieben worden ist.

In diesem Wettbewerb ging es nicht nur um die Anwendung grundlegender chemischer Kenntnisse, sondern auch um den Beweis von Teamfähigkeit.

Folgende Gruppen haben die erste Runde erfolgreich bestanden, sind mit Urkunden und Sachpreisen geehrt und für die 2. Runde nominiert worden:

Klasse 7a
Tereza Obsivac, Henry Heibach, Oliver Hörnle, Tim Schmitz

Klasse 7b
Die Checkbunnys5: Imke Schnieders,Hannah Janetschek, Serafina Pütz, Nora Länder, Ronja Muddemann

Klasse 7d
Die LEVis: Jonas Jäger, Timon Örder, Lukas Bölinger, Ken Kisikyol

Klasse 7e
Die Otto-Hähne: Tino Cvitan, Markus Lang, Andre Webers, Vinobaah Thillaivasan
Die Crazy Professors: Leon Hoffmann, Pascal Maahs, Jorid Hutter, Wiebke Kwaade, David Lange

Klasse 7f
Fabian Ortner, Bleron Latifi, Tim Wolf, Marc Hoppe, Özgür-Can Cacer


Wir wünschen allen Teams viel Erfolg für die zweite Runde!!

Ursula Bundschuh, Angelika Westhäuser


Weitere Informationen zum Wettbewerb
(ch / 28.09.07)

Internationale Chemie-Olympiade IChO   23. Februar 2007
Janka Erdmann, Johannes Kloock und Jakob Schluck (Stufe 13) wurden für ihre sehr erfolgreiche Teilnahme an der zweiten Runde der internationalen Chemie-Olympiade jeweils mit einer Urkunde und einem Büchergutschein vom IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften in Kiel ausgezeichnet!

Herzlichen Glückwunsch!


Informationen zur internationalen Chemie-Olympiade
(ch / 28.09.07)

3. BayKomm Wissensvormittag   26. Januar 2007
Besuch des 3. BayKomm-Wissensvormittags
Experimentalvortrag für Schulen der Sekundarstufe 1
veranstaltet von: Bayer Industry Services

„Wasser ein alltägliches Wunder“

Am Freitag, dem 26.01.07, besuchten Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a, b und f zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Bundschuh und Frau Westhäuser das BayKomm.
Unter dem Titel „Wasser ein alltägliches Wunder“ hielt Herr Dr. Heywang einen lehrreichen und gleichzeitig kurzweiligen Vortrag, in den die Schülerinnen und Schüler aktiv mit Fragen und Experimenten eingebunden wurden.
Im Mittelpunkt des Vortrags standen Fragen zum „Lebenselexier Wasser“: Kann man mit einem Wasserstrahl Beton zerstören? Warum spritzt ein Geysir periodisch? Kann man mit einem Wassertropfen Platten kleben? Welchen Einfluss hat Wasser beim Aufschäumen eines Kunststoffs?
In den anschließend vorgestellten Themenräumen „Bayer-Science For A Better Life“ konnten die Schülerinnen und Schüler in einem Fragespiel Einblick in die Kunststoff-Chemie gewinnen und sie erfuhren, aus welchem Material die in der Fußball-Weltmeiserschaft eingesetzten Fußbälle bestehen und welche vorteilhaften Eigenschaften sie gegenüber Lederbällen haben.

Angelika Westhäuser


Hier geht es zum Internetauftritt des BayKomm
(ch / 28.09.07)