Projekte
Lise-Meitner-Gymnasium: Unterricht
Eine-Welt Arbeit
Die Eine-Welt-Arbeit am Lise-Meitner-Gymnasium begann 1959 mit einer bis heute bestehenden Partnerschaft mit der Leprastation in Mwena/Ndanda in Tansania. Bis heute entwickelte sich diese Arbeit auf mehreren Ebenen zu einem wesentlichen Teil unseres Schulprogramms:
  1. unterstützen wir neben der Leprastation drei Schulen in Chinandega/Nicaragua,
  2. vermitteln wir für den Unterricht und die Öffentlichkeit Informationen zu den verschiedenen Aspekten der Entwicklungspolitik und
  3. erwirtschaften wir durch den Betrieb eines Cafés und eines Ladens die finanziellen Mittel, mit denen wir unsere Partner unterstützen.
Weitere Informationen zum Eine-Welt-Kreis.
Starke Kids: Ehrung für das Eine-Welt-Café 18. Juni 2008
Auf Initiative der AOK Rheinland/Hamburg wurden in den letzten Monaten in mehreren Regionen "Starke Kids Netz-
werke" gegründet. Diese wollen auf das Thema Kinder- und Jugendgesundheit aufmerksam machen und gute Angebote in Kindergärten, Schulen und Vereinen unterstützen. Mit dem "Starke Kids Förderpreis" werden Projekte aus den Bereichen gesunde Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung und Suchtmittelvermeidung ausgezeichnet.
Für seine vorbildliche Arbeit wurde in diesem Jahr auch das Eine-Welt-Café unserer Schule mit einem dritten Preis prämiert. Am 18. Juni überreichten Bürgermeisterin Irmgard Goldmann und Gunter Häuseler von der AOK im Forum den Preis an Wiete Godthardt, Barbara Grammes, Helga Grosser und Horst Thelen.

Bericht über die Preisverleihung
Das Eine-Welt-Café in WDR 5        17. Januar 2008
Mit einem ausführlichen Beitrag berichtete WDR 5 in seiner Hörfunkreihe "Geht doch! Kleine Taten, große Wirkung" über die Arbeit des Eine-Welt-Kreises und des Cafés an unserer Schule. Unter der Überschrift "Frühstücken für Nicaragua" wurde das Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für Projekte in Nicaragua und Tansania sowie für eine gesunde Ernährung unserer Schülerinnen und Schüler gewürdigt.